Typical expert misjudgments in nasal fractures

Jan Löhler, Eberhard Meister, Olaf Michel, Tilman Brusis

Research output: Contribution to journalArticle

1 Citation (Scopus)

Abstract

In Versicherungs- und Gerichtsverfahren
bei Nasentraumen geht es in der Regel
um 3 mögliche Folgeschäden: um eine
Einschränkung des Riechvermögens, eine
Behinderung der Nasenatmung und
schließlich um eine eventuelle kosmetische
Entstellung. Bei der Beantwortung
der Zusammenhangsfrage ist zu berücksichtigen,
dass die Antragsteller häufig für
ihre Beschwerden im Nasenbereich ein zurückliegendes
Ereignis anschuldigen, da
ihnen die Kenntnis über eine anlagebedingte
oder nichttraumatische Entstehung
durch andere Ursachen fehlt. Dies gilt
umso mehr, wenn durch die Anerkennung
eines behaupteten Nasentraumas eine
Entschädigung oder ein Versicherungsschutz
erlangt werden kann.
Original languageGerman
Pages (from-to)60-64
Number of pages5
JournalLaryngo- Rhino- Otologie
Volume100
Issue number1
DOIs
Publication statusPublished - Jan 2021

Keywords

  • Speech audiometry
  • expert opinion
  • Audiology
  • speech-in-noise

Fingerprint Dive into the research topics of 'Typical expert misjudgments in nasal fractures'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this